Sie haben JavaScript deaktiviert.

Green Event


Bei der Organisation des 62. Bezirksmusikfestes des Bezirkes Braunau ist es uns ein Anliegen dieses möglichst umweltgerecht und nachhaltig zu gestalten und umzusetzen.

Wir werden uns als Veranstalter daher bemühen die vom Land Oberösterreich bzw. Klimabündnis vorgesehenen Richtlinien einzuhalten und unser Fest als sogenanntes Green Event durchzuführen.

Nachfolgend möchten wir Sie, liebe Besucher und Teilnehmer, über die von uns geplanten Maßnahmen informieren.



1.Klimaschutz und Mobilität

Die Anreise zum Fest ist speziell am Sonntag mit den Zügen der ÖBB möglich. Vom Bahnhof Mining ist nur ein kurzer Fußweg zum Festgelände (ca. 10 Minuten) zu bewältigen.
Nähere Informationen zu Abfahrtszeiten finden Sie in der Fahrplanauskunft der ÖBB.



Anreise mit dem Fahrrad

Sowohl aus Richtung Braunau/Simbach (ca. 40 − 50 Minuten) als auch Obernberg/Bad Füssing (50 − 60 Minuten) ist die Anreise zum Fest über gut ausgebaute Radwege direkt am Inn entlang durch das Naturreservat Unterer Inn sehr gut möglich. Nutzen Sie das Bezirksmusikfest auch als Ausflugsziel aufeiner gemütlichen Tagestour mit dem Fahrrad oder E-Bike. Am Festgelände stehen ausreichend Abstellplätze für Fahrräder zur Verfügung.

Anfahrtsplan Fahrrad


Anreise mit dem Auto

Es ist uns natürlich bekannt, dass es im ländlichen Gebiet aufgrund des eingeschränkten Angebots nicht für jeden Besucher oder Teilnehmer möglich ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Trotzdem kann von jedem Einzelnen durch die Bildung von Fahrgemeinschaften oder die Anreise mit dem Autobus ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Anfahrtsplan & Parkplätze



2.Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort wurde so gewählt, dass er gut erreichbar zentral im Ortszentrum und nahe am Bahnhof liegt.



3. Beschaffung, Material- und Abfallmanagement

Grundsätzlich möchten wir zuallererst so wenig Müll als möglich produzieren. Wir verwenden daher für Getränke nur Mehrweggebinde wie Tanks, Fässer oder Mehrwegflaschen. Ist dies aus Sicherheits-oder anderen Gründen nicht durchführbar, so werden die Abfälle getrennt und einer Wiederverwertung zugeführt. Am gesamten Fest wird ausschließlich Mehrweggeschirr und Besteck verwendet und im Geschirrmobil des Bezirksabfallverbandes BAV gereinigt. Dies gilt ebenfalls sowohl für Trinkgläser als auch an der Bar. Anstelle von kleinen Portionsverpackungen setzen wir Großgebinde ein.

Wir verzichten auf Dekorationen aus Kunststoff und achten auf möglichst sparsamen Einsatz von Papier z.B. durch doppelseitigen Druck unserer Einladungen in geringer Auflage. Soweit möglich setzen wir zur Information der Teilnehmer elektronische Medien ein, beispielsweise ist die Anmeldung der teilnehmenden Kapellen ausschließlich über unsere Homepage möglich und zusätzliche Informationen an die Teilnehmer werden via Email versendet.



4.Verpflegung

Speisen und Getränke am Musikfest stammen soweit es uns möglich ist von Lieferanten aus der Region Innviertel. Wir bieten an jedem Festtag zumindest ein vegetarisches Gericht an. Der verwendete Kaffee stammt aus fairem Handel. Auch Bio-Lebensmittel runden das Verpflegungsangebot ab.



5.Energie und Wasser

Der Veranstaltungsort wurde so gewählt, dass eine Energieversorgung aus dem öffentlichen Stromnetz (Wasserkraftwerke im Ort) möglich ist. Abwässer werden über das öffentliche Kanalnetz entsorgt.



6. Soziale Verantwortung

Das gesamte Festgelände ist für Besucher mit Handicap gut erreichbar. Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

Um die für das Green Event geplanten Maßnahmen auch bestmöglich umsetzen zu können werden auch die freiwilligen Helfer darüber ausreichend informiert.

Uns ist bewusst, dass es im Nachhinein sicherlich da oder dort Verbesserungspotential geben wird. Trotzdem sind wir überzeugt, dass wir durch die Abhaltung unseres Festes als Green Event in jedem Fall einen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz leisten. Helfen Sie mit unser Jubiläumsfest auch in diesem Sinne erfolgreich zu gestalten.



Vielen Dank!